Loewenfechter.de -> Fechtkunst

Fechtkunst

Eine der wichtigsten Dinge beim Theaterfechten ist die Technik. Nur mit Hilfe einer ausgeklügelten Technik lassen sich Aktionen verwirklichen, die spektakulär aussehen und dennoch sicher für alle Beteiligten sind. Die von uns verwendete Technik beruht auf den Grundlagen von Professor Claus Groszer aus Leipzig.

Der Halt der Waffe ist Entscheidend für kontrollierte und realistische Hiebe. Sie sollte folgendermaßen gehalten werden. Zeigefinger, Mittelfinger, Ringfinger und kleiner Finger umschließen den Griff. Der Daumen wird fest gegen den Griff gedrückt.

Da jede Klinge eine breite und eine Schmale Seite hat, sollte die Waffe so gedreht werden, dass auf der Seite, auf der der Daumen zum Aufliegen kommt sich die schmale Seite der Klinge befindet. Mit der schmalen Seite der Klinge wird auch stets pariert oder geschlagen.

Bevor wir uns den Hieben, Stichen und ihrer Ausführung zuwenden, kommen wir erst einmal zu den Paraden.

Paraden dienen dazu den Körper zu schützen. Ihre Bezeichnungen Prime, Second, Terz, Quart, Quinte und Sixt stammen aus dem Latein und sind eigentlich nur Zahlen, die für die verschieden Faustpositionen stehen.

  • Terz (schützt rechts oben)
  • Quart (schützt links oben)
  • Second (schützt rechts unten)
  • Prime (schützt links unten)
  • Quinte (schützt vor Kopfhieben, die von der rechten Seite des Partners geschlagen werden)
  • Sixt (schützt vor Kopfhieben, die von der linken Seite des Partners geschlagen werden)
Schwert Schwert Schwert Schwert
Terz
Quart
Second
Prime
Schwert Schwert
Schwert
Qinte
Sixt

Im Wesentlichen gibt es fünf verschiedene Hiebe.

  • Links oben (Quarthieb)
  • Links unten (Priemhieb)
  • Rechts oben (Terzhieb)
  • Rechts unten (Secondhieb)
  • Kopfhieb

Alle diese Hiebe können sowohl gerade, als auch geschwungen ausgeführt werden. Bei geraden Hieben wird die Waffenhand nie hinter den eigenen Körper geführt, so wie es bei einem geschwungenen Schlag, bei dem man richtig weit ausholt, der Fall ist. Die Auftaktbewegung (das Ausholen) sollte da beginnen, wo der Hieb enden soll. Damit wird erreicht, dass der Partner früh erkennt was für einen Hieb er zu erwarten hat. Auf alle diese Hiebe wird mit der entsprechenden Parade reagiert. Das heißt ein Quarthieb wird mit einer Quartparade pariert, ein Terzhieb mit einer Terzparade usw.

Alle Hiebe werden nicht „wild“ geschlagen sonder geboxt. Das heißt: um z.B. einen geraden Terzhieb (auf die rechte obere Seite des Partners) auszuführen, wird der Arm in die Höhe gebracht, in der der Schlag erfolgen soll. In diesem Fall befindet sich die Hand, mit der Waffe darin, nahe der eigenen linken Schulter. Aus dieser Position wird mit der Faust, welche die Waffe umschließt, auf die zu treffende Stelle beim Partner gezielt und losgeboxt. Die Waffe sollte einen ca. 90 gradigen Winkel mit dem Unterarm bilden. Dadurch wird erreicht, dass die Waffe den gewollten Treffpunkt nicht überschreitet. Im Falle dieses Beispieles muss der Partner natürlich mit einer Terzparade reagieren.

Dieses Beispiel lässt sich leicht auf alle andere Hiebe übertragen.

Stiche werden wie auch Hiebe auf die vier Positionen ausgeführt.

  • Links oben (Quartstich)
  • Links unten (Priemstich)
  • Rechts oben (Terzstich)
  • Rechts unten (Secondstich)

Auch Stiche werden mit den entsprechenden Paraden pariert(Quartstich mit Quartparade, Terzhieb mit Terzparade usw.).

Um einen flüssigen Ablauf zu erreichen, eignet es sich das die Partner abwechselnd Ausfallschritte machen, oder jeweils einen Schritt vor oder bzw. zurück. In der Praxis würde es so aussehen, dass der Fechter A den ersten Angriff mit einem Schritt und anschließendem Ausfallschritt beginnt. Die Parade des Fechters B erfolgt in normaler Fechtstellung. Nach der Parade von B macht dieser einen Ausfallschritt und gleichzeitig einen Angriff. Fechter A befindet sich nun wieder in Fechtstellung und pariert.

Zum Schluß noch eine kleines Übungsgefecht.

Fechter A
Fechter B
1) Kopfhieb 2) Ouinte, Secondhieb
3) Second, Terzhieb 4) Terz, Kopfhieb
5) Quinte, Quarthieb 6) Quart, geschwungener Primehieb
7) Prime, Kopfhieb 8) Sixt

~nach oben~



Nächster Auftritt
13.06.2009 Christenberg